top of page
  • AutorenbildSolutions Finder

Verantwortung übernehmen fängt mit Ehrlichkeit an


Wie gut bist du in der Lage, Verantwortung für dein eigenes Handeln zu übernehmen? Sei ehrlich zu dir selbst!

 

Kurz nachdem ich in ein neues Unternehmen eingetreten war, für das ich von Deutschland nach London umziehen musste, teilte mir mein ehemaliger Chef Mario mit, dass es meine Schuld sei, dass einer der Auftragnehmer des Hotels den ihm zugewiesenen Termin nicht eingehalten habe. Dieser Auftragnehmer hatte den Termin zwei Monate zuvor von mir erhalten. Ihre Untätigkeit bedeutete, dass wir einen großen Teil des Geschäfts verloren hatten. Ich war stinksauer! Ich hatte mir das Vertrauen des Kunden erschlichen und meinen Chef gebeten, Geld für die Verkaufsreise auszugeben. Ich hatte meine Aufgabe als Verkäuferin erfüllt und nun bekam ich die Schuld für den Verlust des Geschäfts? Der Auftragnehmer hatte in den letzten 2 Monaten nicht einmal einen Blick in die Akte geworfen. Ich war schuld? Nicht sie?Es war eine lehrreiche Erfahrung für mich, die ich mitnahm, um schließlich mein erstes eigenes Unternehmen zu eröffnen. Zunächst aber änderte ich sofort meine Arbeitsweise. Jede Anfrage wurde in einer separaten Akte abgelegt. Ich begann, die Arbeit zu zählen, die ich an die beteiligten Abteilungen weitergegeben hatte. Ich begann alles zu verfolgen! Ich war fest entschlossen, dass mir so etwas nie wieder passieren sollte.

 

Heute als Geschäftsinhaber kann ich Marios Standpunkt besser verstehen. Es handelte sich um ein großes Geschäft, das während des gesamten Prozesses verwaltet und überwacht werden musste und es hätte meine Aufgabe sein müssen oder zumindest in meinem Interesse liegen müssen nach Aktualisierungen zu suchen.

Heute bin ich der Meinung, dass, wenn es einem Mitarbeiter erlaubt werden kann, sich mit einem Geschäft zu befassen, ohne dass jemand den Fortschritt kontrolliert, dann müssen auch die Prozesse und das Management überprüft und geändert werden. Die internen Systeme des Unternehmens müssen natürlich auch gründlich überprüft und analysiert werden.

 

Ich habe erkannt, dass es meine Aufgabe gewesen wäre, mit dem Auftragnehmer Kontakt aufzunehmen. Ich hätte darauf hinweisen müssen, als ich sah, dass nichts unternommen worden war und dafür sorgen müssen, dass die Angebote rechtzeitig verschickt wurden. Wenn Mitarbeiter unbemerkt an einem großen Auftrag arbeiten und ihre Fristen nicht einhalten können, kostet das jeden.

 

Heute ist die erste Person, die ich immer zur Verantwortung ziehe ich selbst. Die Verantwortung für den Erfolg oder Misserfolg meines Unternehmens liegt immer bei mir. Wenn man versucht sein Leben oder seine Karriere grundlegend zu verändern, kann es schwierig sein ehrlich zu sich selbst zu sein und sich einzugestehen wie man selbst dazu beigetragen hat, dass eine Situation schlecht gelaufen ist. Ohne diese Anerkennung und Ehrlichkeit kannst du jedoch nicht aus deinen Erfahrungen lernen und wachsen.

Um aus unseren Erfahrungen zu lernen, müssen wir ehrlich zu uns selbst sein und erkennen, wie wir zu der Situation beigetragen haben. Vielleicht gefällt dir nicht immer was du herausfindest, aber wenn du nicht ehrlich zu dir selbst bist, kannst du nichts ändern oder ein anderes Ergebnis erzielen und nicht vorankommen.

 

Frage dich selbst was dein aktueller Status quo in deinem privaten und beruflichen Leben ist. Das ist das, was du bereit bist von dir und anderen zu akzeptieren, ohne es in Frage zu stellen oder höhere Erwartungen zu stellen.

 

Das Problem mit dem Status quo ist, dass man sich nicht verbessern kann, wenn man weiterhin auf einem Niveau arbeitet das bequem ist oder von anderen erwartet, dass sie nur so viel tun wie für sie bequem ist. Es war unangenehm zu hören was Mario zu sagen hatte, aber es ermöglichte mir meine Arbeits- und Denkweise zu überdenken und das Notwendige zu tun, um die Situation in Zukunft zu ändern und zu verbessern. Fehler sind dazu da gemacht zu werden, aber mache sie nur einmal!

 

Im Folgenden findest du einige Fragen, die dir dabei helfen sollen deine Denkweise zu überdenken und herauszufinden, wie du in das Spiel der Schuldzuweisungen verfallen kannst:

- Was trage ich zu meiner derzeitigen Situation bei, sowohl persönlich als auch beruflich?

- War ich bereit Risiken einzugehen und aus meiner Komfortzone (Status quo) herauszutreten?

- Wenn ich nicht aus meinem Status quo heraustrete, kann ich dann ehrlich sagen warum oder schiebe ich die Schuld auf andere?

 

Liste deine Gründe auf warum du keine Risiken eingehen willst. Schaue dann auf dieser Liste nach wo du Ausreden erfunden oder die Schuld auf jemand anderen geschoben hast. Der Sinn eines jeden Risikos, das du eingehst, besteht darin, dass es dir die Möglichkeit gibt zu lernen, zu wachsen und erfolgreich zu sein.

 

Für dich sollte der Status quo nicht zur Normalität werden. Du musst bereit sein aus diesem bequemen Bereich auszubrechen. Das Unbehagen wird zur Motivation echte Veränderungen in deinem Leben herbeizuführen, unabhängig davon, wie unbehaglich du dich dabei fühlen magst. Wenn du dich unwohl fühlst, ist es leicht, sich zu entschuldigen oder anderen die Schuld für das was schief läuft zu geben.

 

Wenn du ehrlich zu dir selbst bist, vor allem, wenn du dich unwohl fühlst, darfst du dir keine Ausreden einfallen lassen oder Schuldzuweisungen vornehmen. Du bist für dein Leben verantwortlich und es ist wichtig, die Verantwortung dafür zu übernehmen, sowohl in den Zeiten, in denen du dich wohl fühlst, als auch in den Zeiten, in denen es alles andere als angenehm ist. Hast du Fragen dazu wie das alles gehen kann?

Melde dich einfach bei uns:

Wir finden mit DIR zusammen die besten Loesungen fuer DICH!

Astrid und dein Solutions Finder Team

Comentários


bottom of page